Lagerhaus Korneuburg Grand Prix 2021

30. Peter-Dittrich-Gedenkrennen mit Rad-Liga-Finale der Frauen 

Der Lagerhaus Korneuburg Grand Prix 2021 lädt am Samstag, 9. Oktober, zur traditionellen Rundenjagd in Klein-Engersdorf. Zum Jubiläum feiern die Damen dort das Finale der neuen Rad-Bundesliga. Die Herren sprinten am klassischen 1.600-Meter-Rundkurs beim internationalen Kriterium der Profis ebenfalls um die Punkte. Alte Meister und junge Talente können erneut unter Einhaltung der aktuellen Covid-19-Regeln ihre Fähigkeiten testen. 

Die stimmungsvollen Gassen von Klein-Engersdorf (NÖ) bilden zum 30. Mal die Kulissen für rassige Kurvenkämpfe und heiße Sprints. Für den Radclub La Vitesse und die Gemeinde Bisamberg ist es allerdings die Premiere als Veranstalter des neuen ÖRV Rad-Bundesliga-Finales der Frauen. Vor dem letzten Rennen der Saison steht mit Gabriela Erharter (Union Raiffeisen Radteam Tirol) zwar die Gesamt-Siegerin der Rad-Liga 2021 bereits fest, ab Platz zwei ist aber noch alles offen. Es bleibt spannend bis zur letzten Wertung. Die größten Chancen auf das Podest haben Nadja Heigl aus Schleinbach (NÖ), derzeit auf Rang zwei im Gesamtklassement, und die aktuelle Liga-Dritte Barbara Mayer aus Oberösterreich. 

Die internationalen Teilnehmerfelder der Damen und Herren sprinten erneut jede dritte Runde um 5,3,2 und 1 Punkte. Der 1.600-Meter-Rundkurs lässt sowohl den schnellen Leuten als auch den starken Straßenspezialisten optimale Chancen. Wie üblich dürfen beim Peter-Dittrich-Gedenkrennen auch Jedermann-Fahrer und Mountainbiker (mit Extra-Wertung), Kinder in drei Altersklassen (unter 12 Jahren) sowie Amateure, Junioren und Master-Fahrer auf die Piste. Alle Kinder starten beim Lagerhaus Korneuburg Grand Prix kostenlos und können sich auf Preise vom ersten bis zum letzten Platz freuen – ein wichtiger Beitrag zur Nachwuchsförderung. 

Rückblick auf das Saisonfinale der Herren-Elite im Jahr 2020

Der Felbermayr-Express aus Wels und die Profis von WSA KTM Graz lieferten sich beim 29. Peter-Dittrich-Gedenkrennen 2020 einen sehenswerten Schlagabtausch. Mit über 46 km/h Schnitt forcierten die Steirer zuerst Felix Ritzinger und die Welser den ehemaligen Straßen-Staatsmeister Matthias Krizek, der mit schwarzer Perücke zum vorletzten Rennen seiner Karriere antrat. Erst nach einem Drittel des Rennens zündete Valentin Götzinger seinen Turbo und zeigte in den Wertungssprints seine Klasse. Bei spätsommerlichen Temperaturen setzten auch Stephan Rabitsch, Gesamt-Sieger der Rad-Bundesliga 2019, sowie Michael Konczer vom Hrinkow Advarics Cycleangteam im Finish Akzente. Am Ende wurde es dennoch ein verdienter Sieg für Valentin Götzinger (WSA KTM Graz), der dank seiner Sprintqualitäten die meisten Punkte sammelte. 

Verena Eberhardt holte im Vorjahr zum zweiten Mal Gold

Die Damen sprinteten am anspruchsvollen 1.600-Meter-Rundkurs ebenfalls jede dritte Runde um 5,3,2 und 1 Punkte. Dabei sicherte sich die Bahn-Spezialistin Verena Eberhardt nach 2016 zum zweiten Mal die Goldmedaille in Klein-Engersdorf. Die in Pressbaum lebende Sylvia Gehnböck hielt das Damenrennen mit großem Einsatz und 38,4 km/h Schnitt lange Zeit offen, holte letztlich ÖM-Silber und dazu den NÖ-Landesmeister-Titel. Veronika Windisch, ÖM-Titelverteidigerin in der Disziplin Kriterium, musste mit gesundheitlichen Problemen 2020 aufgeben. Sandra Gieringer (La Musette Radunion) erreichte ÖM-Bronze. 

Saisonausklang 2021 und Oktoberfest bei den Heurigen Moser und Lackner

Nach dem finalen Profi-Rennen der Herren und allen Siegerehrungen feiern Aktive und Betreuer, Funktionäre und Fans mit ihren Familien den Saisonausklang 2021. Die Heurigen Moser (Start-Ziel-Bereich, Nummernausgabe) und Lackner (alle Siegerehrungen) bieten erneut unter Einhaltung der gültigen Covid-19-Regeln die besten kulinarischen Schmankerln und wunderbare Weine aus der Region. 

Text: Andy Blümel, Fotos: Herbert Krausler / Team GeHu20

ERGEBNISSE 2020:

Lagerhaus Korneuburg Grand Prix, Elite Herren, 33 Runden, 52,8 km:

1. Valentin Götzinger (WSA KTM Graz), 35 Punkte
2. Matthias Krizek (Team Felbermayr Simplon Wels), 19 Punkte
3. Felix Ritzinger (WSA KTM Graz), 19 Punkte
4. Stephan Rabitsch (Team Felbermayr Simplon Wels), 13 Punkte
5. Michael Konczer (Hrinkow Advarics Cycleangteam), 11 Punkte

ÖM Kriterium 2020, Elite Frauen, 21 Runden, 33,6 km:

1. Verena Eberhardt (RSC ARBÖ Südburgenland), 36 Punkte
2. Sylvia Gehnböck (FORMAT RC), 24 Punkte
3. Sandra Gieringer (La Musette Radunion), 11 Punkte

Die Siegerinnen und Sieger der letzten zehn Jahre: 

Elite Herren:

Andreas Graf (2011)
Alois Kankovsky (TCH, 2012)
Michael Taferner (2013)
Patrick Konrad (2014) Andreas Graf (2015)
Lukas Schlemmer (2016)
Lukas Schlemmer (2017)
Daniel Lehner (2018)
Stephan Rabitsch (2019)
Valentin Götzinger (2020)

Elite Damen:

Jacqueline Hahn (2011) 
Martina Ritter (2012)
Martina Ritter (2013)
Jacqueline Hahn (2014) 
Monika Kiraly (HUN, 2015) Verena Eberhardt (2016)
Martina Ritter (2017) 
Sarah Rijkes (2018)
Veronika Windisch (2019) 
Verena Eberhardt (2020)